Begeisterung entwickeln, als wäre morgen Weihnachten

Begeisterung entwickeln, als wäre morgen Weihnachten
Kannst du dich an die Begeisterung erinnern, die du als Kind kurz vor Weihnachten empfunden hast? Wäre es nicht großartig, diesen Enthusiasmus im Alltag zu pflegen? Ich spreche davon, diese Quelle der Energie sprudeln zu lassen und zuzulassen, dass sie uns immer wieder mitreißt.

Begeisterung, ist das etwas Besonderes?

Vielleicht hast du bis jetzt gedacht, es sei völlig selbstverständlich, sich für etwas begeistern zu können. Ich denke, dem ist nicht so. Oder: Vielleicht ist es selbstverständlich, aber verdient trotzdem mehr Aufmerksamkeit.

Ich denke, es ist etwas sehr Besonderes, sich für etwas begeistern zu können. Es ist die Möglichkeit, ein aufregendes Leben zu führen. Eine Fähigkeit, die es uns ermöglicht, zufrieden zu sein. Uns mit etwas zu begnügen. Wer keine Begeisterung empfinden kann, der wird immer nach mehr streben. Er wird nie das Gefühl haben, ganz da zu sein.

Enthusiasmus als selbstverständlich zu bewerten, halte ich für Verschwendung. Er ist doch ein derartig mächtiges Instrument, das uns Energie und Motivation schenkt. Wahre Begeisterung lässt uns Ungeahntes vollbringen und steckt an.

Ich denke, Begeisterung ist nur durch Authentizität möglich. Wahrer Enthusiasmus lässt sich nicht vorgaukeln. Er kommt aus dem Inneren und leuchtet nach außen. Damit gibst du einen Teil von dir Preis. Um das aufrichtig zu tun, musst du deine Gefühle zulassen und zu ihnen stehen – du musst authentisch sein. Im Gegenzug wirst du deine Mitmenschen anstecken und von ihnen mehr zurückbekommen, als du ursprünglich gegeben hast.

Enthusiasmus ist hochkreativ. Immer, wenn ich etwas Kreatives geschaffen habe, mit dem ich zufrieden war, war ich von Begeisterung angetrieben. Sie ermöglicht es, groß zu denken, frei zu denken. Wenn sich kreative Menschen mit Begeisterung begegnen entstehen Kunstwerke.

Kann man Begeisterung lernen?

Begeisterung lernen – wo doch Begeisterung in jedem Kind vorhanden ist. Du kennst doch diesen kindlichen Enthusiasmus – diese Fähigkeit, immer voll dabei zu sein, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen und aufrichtig begeistert zu sein. Ich denke, sie wohnt jedem Kind inne.

Die Frage ist nur: Hast du sie schon verlernt? Deshalb denke ich, dass wir Begeisterung viel weniger lernen, als üben müssen. Üben, Freude zuzulassen. Das macht uns glücklich, das hält uns jung und frisch. Das macht uns authentisch, das treibt uns an.

Man ist jung, solange man sich für das Schöne begeistern kann und nicht zulässt, dass es vom Nützlichen erdrückt wird.

– Jean Paul

Lege die Angst ab, etwas falsch zu machen. Überwinde die Angst, dich lächerlich zu machen, deine Begeisterung »in etwas Falsches zu investieren« – das ist nicht möglich! Aufrichtige Begeisterung steckt an, es ist unmöglich, sich damit lächerlich zu machen.

Wie können wir Begeisterung unterstützen?

Begeisterung kommt von innen. Ich denke, dass wir sie unterstützen können. Manchmal muss man ihr vielleicht auf die Sprünge helfen. Hier sind einige Punkte, die mich immer wieder begeistern und damit jeden Tag großartig machen:

  • Finde heraus, was du gerne tust und tu es oft. Leichter gesagt als getan. Möglicherweise ist das sogar eine Lebensaufgabe. Was ich damit meine ist, dass dein Tagesablauf deine Begeisterung direkt anfacht und umgekehrt. Gestalte ein Leben, mit dem du glücklich bist und dein Enthusiasmus wird dich jeden Tag begleiten.
  • Umgib dich mit Menschen, die du liebst. Für mich gibt es nichts begeisternderes als Menschen, die ich gern habe. Mit ihnen zu sprechen, zu lachen, zu sinnieren, Kreatives zu schaffen, zu arbeiten.
  • Führe ein positives Leben. Dazu können wir uns einfach entschließen. Möchtest du deine Energie einsetzen, um Menschen zu schaden, sie zu etwas zu nötigen, sie zu beneiden oder sie verändern zu wollen? Ich setze meine Energie lieber für Positives ein.
  • Sei du selbst. »Ja, wer soll ich sonst sein?« Richtig! Wer sollst du sonst sein, außer du? Wenn du dazu stehst, wer du bist und authentisch handelst, kommt die Begeisterung ganz von selbst.
  • Stecke Menschen mit deiner Begeisterung an. Begeisterung erzeugt Begeisterung. Gehe mit gutem Beispiel voran. Das steckt an und erzeugt gewaltige Energien. Denk nur einmal an ein Fußballspiel – dort überschlägt sich die Begeisterung der Fans förmlich. Es ist kaum möglich, sich nicht davon anstecken zu lassen. Tania schreibt auf zeitzuleben.de über diese Art der Begeisterung.

Begeisterung zur Gewohnheit machen

Es ist möglich, Begeisterung zur Gewohnheit zu machen. Sieh dir die oben genannten Punkte an und überlege, wo sie in deinem Leben Anwendung finden. Was bedeutet das alles für dich in der Praxis?

Hier sind meine Gedanken dazu:

  • Stehe morgens auf und versuche Begeisterung dafür zu entwickeln, was heute noch kommt. Sei dir bewusst, dass du nicht weißt, was noch kommt. Du glaubst es vielleicht, weil du einen Plan oder Termine hast. Wissen kannst du es aber nicht – wenn das kein Anlass zur Begeisterung ist.
  • Um morgens in die Gänge zu kommen und direkt enthusiastisch in den Tag zu starten, hilft mir meine Morgenroutine. So weiß ich schon beim Aufstehen: Egal, was heute noch passiert, zuerst meditiere ich, trinke einen Kaffee und schaffe etwas Kreatives.
  • Begegne neuen Aufgaben und neuen Projekten mit Begeisterung. Versuche, dir nicht die Frage zu stellen, was passieren könnte, oder was schlecht daran sein könnte, sondern freue dich auf das Ungewisse. Gehe einfach davon aus, dass etwas Positives für dich dabei sein wird.
  • Begegne auch spontanen Ereignissen oder Zwischenfällen mit Begeisterung. Lege die Angst vor dem Ungewissen ab. Ärgere dich nicht, wenn dein Plan durcheinandergebracht wird.

Bist du begeisterungsfähig wie ein Kind?

Wie schätzt du dich selbst ein? Reagierst du auf neue Aufgaben und unerwartete Projekte grundsätzlich ablehnend, oder schaffst du es, dich dafür zu begeistern? Kannst du dich auf neue Projekte ganz einlassen und dich darauf freuen, was noch kommt?

Ich denke, diese Fähigkeit ist es absolut wert, gepflegt zu werden. Entdecke das Kind in dir wieder und erlaube dir, dich irrational für etwas zu begeistern. Enthusiasmus ist eine großartige Eigenschaft, die glücklich macht und ansteckt.

Artikel von Dominik Radl



Lies alle weiteren Artikel oder lass dich erinnern, wenn ein neuer Artikel erscheint. Wenn du auf der Liste bist, bekommst du jede Woche genau eine E-Mail mit den neuesten Artikeln. Außerdem beinhalten die wöchentlichen E-Mails manchmal wertvolle Inhalte nur für Abonnenten – zum Beispiel das Handbuch »Ein Jahr für Veränderer«.


Kommentare von Disqus